Archiv der Kategorie: Berichte

Müllsammelaktion 2019

Bericht Müllsammelaktion 2019

Die fleißigen Müllsammler mit Ihrer „reichen“ Ausbeute
Bildquelle: © Margit Deeg

Am letzten Samstag, dem Tag nach der JHV trafen sich elf – trotz des extrem ungemütlichen Wetters – gut gelaunte Anglerinnen und Angler des ASV Kleebachtal-Langgöns e.V.
um auf den Straßen, den grünen Planwegen um Oberkleen, Niederkleen und Dornholzhausen sowie am und im Kleebach selbst den Müll und Unrat zusammenzutragen,
der sich seit dem letzten Frühjahr wieder angesammelt hatte. Die Ausbeute war wieder abwechslungsreich und teilweise auch außergewöhnlich.
Neben den gewöhnlichen Funden wie Flaschen, Kunststoffbecher, Verpackungsmüll fanden sich auch ein kleiner Zwillingsreifen, zwei Radabdeckungen,
zwei 20-Liter-Kanister mit einer Flüssigkeit, bei der es sich vermutlich um Diesel handelte, ein Gartenstuhl ohne Sitz, einer Sandmuschel, einen Bierkrug, eine Matratze,
ein kleines Bündel gasgefüllte Luftballons und – nicht ungefährlich – zwei gebrauchte Spritzen.

Die eifrigen Sammler freuten sich, dass sie auch in diesem Jahr die Landschaft ein ganzes Stück sauberer machen konnten
und stärkten sich im Anschluss mit belegten Brötchen und kühlen Getränken.

Jahreshauptversammlung 2019

Großes Interesse an der JHV

Geehrt für 35-jährige Mitgliedschaft: Bernd Luft
1. Vorsitzender: Andreas Deeg
Geehrt für 30-jährige Mitgliedschaft: Günther Wallisch, Sven Wallisch und Kai Eberle
(von links)
Bildquelle: © Dieter Pfeiffer

Am 08. März fand in der Gaststätte Milano in Hüttenberg – Rechtenbach die Jahreshauptversammlung des ASV Kleebachtal – Langgöns e.V. statt, die sehr gut besucht war.
Beinahe 40% der Mitglieder hatten sich an dem Abend eingefunden um die Berichte zu hören, verdiente Mitglieder zu ehren und den Vorstand zu wählen.
Eine Beteiligungsquote, die heute Seltenheitswert hat. Außerdem wurde über die neu in Kraft tretende Gewässerordnung abgestimmt.

Bei der Vorstandswahl wurde der 1. Vorsitzende Andreas Deeg ohne Gegenstimmen mit zwei Enthaltungen wieder gewählt.
Neuer 2. Vorsitzender wurde Jens Bimberg, der ebenfalls ohne Gegenstimmen gewählt wurde. Der frühere 2. Vorsitzende Viktor Otto hatte sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt.
Auch die Kassenwartin Jutta Loh trat zurück. An Ihre Stelle tritt jetzt der frühere Pressewart Rolf Rüdiger Köhl, der auch ohne Gegenstimmen und mit zwei Enthaltungen gewählt wurde.
Die Schriftführerin Margit Deeg wurde wieder gewählt. Bei den Beisitzern blieben der 1. Gewässerwart Eduard Erlich, der 2. Gewässerwart Berti Zörb, der Jugendwart Steffen Binz sowie Leslie Garkisch als Unterstützer des Jugendwartes im Amt.
Anstelle des ausgeschiedenen Johannes Lack übernimmt den Posten als zweiter Unterstützer des Jugendwartes Nico Bimberg.
Erstmals wurde auch ein Biotop-Beauftragter für den Naturschutz gesucht und gefunden.
Das Amt übernimmt Dimitri Ortlib, der ebenfalls ohne Gegenstimmen gewählt wurde.

Andreas Deeg bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Jutta Loh und Viktor Otto mit einem kleinen Präsent.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung waren die Ehrungen. Hier wurden Martin Landvogt, Markus Mandler, Bodo und Dennis Schumillas für 15 Jahre Mitgliedschaft geehrt – leider alle in Abwesenheit.
Ihnen werden Ihre Urkunden und die Nadel in Bronze zugeschickt. Für 25jährige Vereinszugehörigkeit stand in diesem Jahr niemand zur Ehrung an.
Dafür waren gleich drei Mitglieder anwesend, die schon auf eine 30jährige Mitgliedschaft zurückblicken können: Kai Eberle, Günter und Sven Wallisch.
Sie bekamen vom alten und neuen 1. Vorsitzenden Andreas Deeg jeweils eine Urkunde und ein Messer mit der Gravur vom Fisch des Jahres 2019, dem Lachs.
Norbert Sommer, der auch für 30jährige Mitgliedschaft hätte geehrt werden sollen, konnte leider nicht dabei sein. Noch länger im Verein war Bernd Luft,
der bereits seit 35 Jahren Mitglied ist und eine besondere Ehrenurkunde sowie eine gute Flasche Weißwein überreicht bekam.

Außerdem wurde noch über die neue Gewässerordnung abgestimmt, die den Mitgliedern schon Anfang Februar zur Durchsicht zugeschickt wurde.
Die Gewässerordnung wurde ohne Gegenstimmen angenommen und tritt ab sofort in Kraft.

Herbstfischen 2018

Gelungenes Teichfest beim ASV Kleebachtal – Langgöns

Am 29. September trafen sich auf der Teichanlage Kaiserstränke in Rechtenbach zahlreiche Mitglieder des ASV Kleebachtal – Langgöns e.V mit Nachbarn, Freunden des Vereins und Gästen aus dem Schützenverein Langgöns, den Jagdvereinen Gießen, Wetzlar, Butzbach und dem VDD Hessen zum jährlichen Teichfest. Das Fest, bei dem frisch geräucherte Forellen angeboten werden, ist einer der Höhepunkte des Vereinsjahres.
Die Anlage war eigens am Wochenende vorher noch einmal von Vereinsmitgliedern gemäht und aufgeräumt worden.
Auch in diesem Jahr zeigte sich wieder, dass Angler und Jäger vieles gemeinsam haben. Es wurden interessante Gespräche geführt und vor Ort Forellen, Steaks und Würstchen gegessen.
Für die anwesenden Jagdhunde war es vor allem interessant die Wildenten zu beobachten, die sich auch durch die große Zahl der Besucher an „ihrem“ Gewässer nicht stören ließen und mancher Angler konnte sich über einen frisch gefangenen Fisch freuen.
Das sicherheitshalber aufgestellte Zelt wurde aufgrund des herrlichen Wetters kaum in Anspruch genommen.
Auch dieses Mal fanden die geräucherten Forellen reißenden Absatz – wer nicht vorbestellt hatte, konnte nur mit viel Glück noch eine bekommen.

Schnupperangeln 2018

Erfolgreiches Schnupperangeln im Rahmen der Ferienspiele 2018

Die Vormittagsgruppe mit den Betreuern M. Weigel, A. Deeg, V. Otto, B. Zörb und dem ASV Ehrenvorsitzenden Udo Wilk (v. li. n. re.)

Die Nachmittagsgruppe mit den Betreuern D. Masuch, F. Öhl, L. Garkisch, S. Binz, M. Öhl, A. Deeg und B. Zörb (v. li. n. re.)

Am Samstag, den 21.07.2018, bot der ASV Kleebachtal-Langgöns e.V. wieder das beliebte Schnupperangeln für die Hüttenberger Ferienspielkinder an.
Die Kinder wurden auch in diesem Jahr wieder in eine Vormittags- und eine Nachmittagsgruppe eingeteilt.
Unter Anleitung der Mitglieder des ASV durften die Kinder nach Einweisung selbst Fische fangen, die dann von den Betreuern geschlachtet und küchenfertig vorbereitet wurden.
Glücklicherweise war es gerade an diesem Tag nicht ganz so heiß, sodass die Fische sich – besonders am Vormittag – in guter Beißlaune zeigten.

In der aus 11 Kindern bestehenden Vormittagsgruppe konnten 9 Kinder jeweils zwei Forellen überlisten, die übrigen beiden gingen immerhin mit einer Forelle nach Hause.
In der aus 8 Kindern bestehenden Nachmittagsgruppe wurde zwar von jedem Kind ein Fisch gefangen, aber nur 4 davon waren Forellen.
Bei den übrigen handelte es sich um kleine Weißfische, die vorsichtig abgehakt und wieder in den Teich entlassen wurden.

Nebenbei zeigte sich auch, dass Angeln hungrig macht. Den insgesamt 19 Kindern fielen immerhin 37 gegrillte Würstchen zum Opfer!
Die Kinder, die ohne Forelle nach Hause gehen mussten, bekommen wie auch in den letzten Jahren eine Einladung zum Herbstfischen des Vereins.
Dieses wird am 29.09.2018 an der Teichanlage Kaiserstränke in Rechtenbach stattfinden.

Hier ein paar Bilder der Veranstaltung:

Seniorenfischen 2018

Seniorenfischen in Rechtenbach

Seniorenfischen 2018

Seniorenfischen 2018

Am Samstag vor Pfingsten fand zum zweiten Mal das Seniorenfischen für die Vereinsmitglieder ab 65 Jahren statt. Trotz herrlichsten Wetters kamen leider nur vier von sechzehn eingeladenen Senioren auf die vereinseigene Teichanlage in Rechtenbach. Es konnten auch mehrere Forellen erbeutet werden, unter anderem von unserem ältesten Vereins- und Gründungsmitglied Ernst Theiss, worüber sich alle besonders freuten. Aufgrund der guten Organisation durch den Vorstand klappte die Versorgung mit Steaks, Kartoffelsalat und kalten Getränken bestens. Die Bewirtung übernahm an diesem Tag unser Vereinsmitglied Michael Weigel. Die Anwesenden fanden es sehr erstaunlich, dass sich nicht mehr ältere Vereinsmitglieder eingefunden hatten. Zumal im Vorfeld die Anlage gemäht und aufgeräumt, ein extra Fischbesatz gemacht worden war und die Parkplätze sich direkt neben der Teichanlage befinden, so dass auch diejenigen, die nicht mehr ganz so „geländegängig“ sind keine Probleme hatten. Jedenfalls hatten alle die gekommen waren Ihren Spaß und gingen mit zufriedenen Gesichtern nach Hause.

Pfingstangeln der Jugendgruppe 2018

Jugendpfingstlager des VHF in Borken vom 18. bis 20. Mai 2018

Wir starteten pünktlich um 15 Uhr zum Jugendzeltlager in der Nähe von Borken. Nach Staus auf der B3 erreichten wir um 16:45 das Ziel, wo wir herzlich von den Vertretern des Verbandes und vom gastgebend Verein empfangen wurden.
Nachdem wir uns 3 Plätze zum Zelten und Angeln ausgewählt hatten, ging es mit dem Aufbauen los. Um 18:30 erfolgte die offizielle Begrüßung und Informationen zum Ablauf von den Ausrichtern.
Das Wetter war gut. So entschieden wir uns auf Karpfen und Aal zu fischen. Aale konnten wir am Abend in zweistelliger Menge fangen, jedoch ließen sich die Karpfen nicht dazu überreden anzubeißen.
Am nächsten Tag wurde um 9 Uhr eine Gewässeruntersuchung durchgeführt und tiefere Erkenntnisse über das Gewässer gewonnen. Es folgte ein Test der Teilnehmer. Nach dem Mittagessen ging es gestärkt zum Fischen.

Lukas mit seinem Aal

Abends wurde ein Hegefischen durchgeführt um den Gewässerbestand zu ermitteln. Auch hier fingen wir Aale – Lukas hatte Glück und fing den längsten Fisch aller Teilnehmer.
Am Morgen bauten wir unsere Zelte ab und wir mussten uns verabschieden. Vorher wurden Preise an die Jugendlichen verteilt.

 

 

Zusammenfassend waren es drei schöne Tage bei bestem Wetter und schönen Fischen.
Einen ganz herzlichen Dank an die Organisatoren.

Anfischen 2018

Anfischen am Pfarrersteich in Cleeberg

„Traditionelles Anfischen wieder ein großer Erfolg“
Jedes Jahr beginnt die Angelsaison mit dem traditionellen Anfischen, das jetzt am Pfarrersteich in der Cleeberg stattfand. Über dreißig Sportanglerinnen und -angler zwischen zehn und achtzig Jahren fanden sich bei einem Hauch von Frühlingswetter mit viel Sonne aber gefühlten noch zu kühlen Temperaturen am Fischteich ein. Kaum zu glauben, dass einige Tage vorher für den Fischbesatz noch das Eis mit einer Kreuzhacke aufgeschlagen werden musste. Neben der Angelei ging es auch um das gemütliche Zusammensein unter Gleichgesinnten. Den einen war das Anglerglück an diesem Tag nicht so hold wie anderen, die nur die Angelrute ins Wasser werfen mussten und sich dann die Forellen nur so drängelten, um aus dem Wasser gezogen zu werden. Aber bei der abschließenden Grillfeier spielte das alles keine Rolle, es ging nur noch darum, gemeinsam einige schöne Stunden in freier Natur zu verbringen.

Jahreshaupversammlung 2018

Das vergangene Jahr war für die derzeit 96 Mitglieder des Angelsportvereins Kleebachtal-Langgöns sehr arbeitsintensiv. Etliche Arbeitseinsätze waren zu absolvieren, aber durch mehrere Veranstaltungen kamen Geselligkeit und Kameradschaft nicht zu kurz. Das ergab der Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden Andreas Deeg auf der Jahresmitgliederversammlung in Hüttenberg.
Bei insgesamt 17 Arbeitseinsätzen wurden von 63 Mitgliedern 825 Stunden geleistet. Auf die zehn Vorstandsmitglieder entfielen hiervon knapp 40 Prozent. Bei den Einsätzen wurden die Teichanlagen gepflegt und instand gehalten, teilweise entschlammt. Der Kleebach wurde von Treibgut und Müll befreit, bei der Müllsammelaktion im Frühjahr wurden die Straßengräben rund um Ober- und Niederkleen sowie Dornholzhausen gereinigt.
Hinzukamen Baum- und Heckenschnitte, das Streichen der Hütte in Rechtenbach sowie Dammbaumaßnahmen am oberen Teich in Dornholzhausen. In Rechtenbach, Cleeberg und Dornholzhausen wurden 200 Kilogramm Karpfen eingesetzt, in Oberkleen, Cleeberg und Rechtenbach zusätzlich 405 Kilogramm Regenbogenforellen.
Als Beispiele für gelungene Veranstaltungen nannte Andreas Deeg das Anfischen im März und das erstmals durchgeführte Seniorenfischen Ü 65 im Juni. Das Pfingstangeln der Jugendgruppe im Juni fand großen Anklang. Mithilfe von Gewässerwart Eduard Erlich legte der Vereinsnachwuchs eine Laichzone für Weißfische an.
Ein Erfolg war auch das Schnupperangeln für die Hüttenberger Ferienspielkinder. Beim Ortspokalschießen des SV Langgöns belegte das Damenteam des Vereins einen dritten Platz. Zum traditionellen Herbstfischen in Rechtenbach fanden sich wieder viele Besucher aus der Nachbarschaft und der Hundegruppe des Gießener Jagdvereins ein. Die geräucherten Forellen fanden reißenden Absatz. Mit einer zünftigen Winterwanderung wurde das Jahr 2017 abgeschlossen.
Nach dem Bericht des Vorstandes folgte der Bericht der Kassenwartin Jutta Loh für das abgelaufenen Geschäftsjahr 2017. Im Anschluss bat Kassenprüfer Sven-Erik Schmidt um die Entlastung des Vorstandes. Der Vorstand wurde ohne Gegenstimme entlastet.
Für den ausscheidenden Kassenprüfer Ivan Jakovlev wurde Markus Jung für zwei Jahre gewählt. Sven-Erik Schmidt bleibt noch für ein weiteres Jahr im Amt.

Geehrt: Arno Beckert für 30-jährige Mitgliedschaft, Sven-Erik Schmidt und Markus Jung für 25-jährige Mitgliedschaft

Die Versammlung in Hüttenberg endete mit der Ehrung langjähriger Mitglieder. Arno Beckert gehört dem Verein seit 30 an, Sven-Erik Schmidt und Markus Jung sind seit 25 Jahren dabei. Sie erhielten von Andreas Deeg und dem 2. Vorsitzenden Viktor Otto jeweils eine Ehrenurkunde und ein Geschenk überreicht. Weitere „30-jährige“ waren der Ehrenvorsitzende Udo Wilk, Jürgen Golgowsky und Torsten Luft, die leider aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnten.

Müllsammelaktion 2018

Die alljährliche Müllsammelaktion des ASV Kleebachtal Langgöns e.V. sorgt nachhaltig für eine sauberere Landschaft

Sieben der acht fleißigen Müllsammler mit ihrer diesjährigen „Ausbeute“

Am 10.03.2018 trafen sich 6 Angler und 2 Mitglieder des Tauchvereines TSC Langgöns vor der Weidigsporthalle in Oberkleen und teilten die Gruppen und deren Sammelwege ein.
Der ursprünglich geplante Termin für die Müllsammelaktion am 03.03.2018 musste wegen der vorherrschenden, geschlossenen, Schneedecke auf den 10.03.2018 verschoben werden.

Ab der Weidigsporthalle in Oberkleen wurden sternförmig beiderseits die Straßen von Oberkleen nach Cleeberg, von Oberkleen nach Niederkleen, der Fußweg zwischen Oberkleen und Cleeberg und rund um den Steinbruch bis zur Grundschule von vorhandenem Müll und Unrat gesäubert.
Auch die Uferbereiche des Kleebachs zwischen Oberkleen und Niederkleen wurden beiderseits von vorhandenem Müll bereinigt.
Es wurden, wie jedes Jahr, allerlei skurrile Dinge gefunden. Vom Golfball über ein antikes Mofa Hinterrad bis zum 200 Liter Ölfass war quasi alles dabei.
Insgesamt, auch der Anzahl der gesammelten Säcke nach zu urteilen, wurde es im Vergleich mit den Vorjahren sauberer entlang der abgesuchten Strecken.
Hier mag man sich streiten:
Entweder, es wurde weniger Müll in die Landschaft geworfen, oder das jahrzehntelange Engagement des ASV Kleebachtal im Laufe der Jahre zahlt sich nun aus.

Herbstfischen 2017

Angler am Teich

Herbstfischen in Rechtenbach am 07.10.2017

Trotz des etwas unangenehmen Wetters hatten sich etliche Angler, Nachbarn und auch ein Teil der Hundegruppe des JV Hubertus Gießen e.V. eingefunden. Letztere waren natürlich nicht nur gekommen, um den Schulterschluss zwischen den Naturnutzern zu demonstrieren. Hier ging es auch – und vor allem darum mit den Anglern bei geräucherten Forellen, gegrillten Steaks , Würstchen und kühlem Bier ein Schwätzchen zu halten.

Die Fische waren vom Wetter offensichtlich auch nicht angetan, aber versierte Angler konnten trotzdem ihre fünf Forellen überlisten wie unserer früherer Vorsitzender Thomas Knorr innerhalb einer guten Stunde (!) bewies.

Der großartige Geschmack unserer von Max Bistrov geräucherten Forellen hatte sich offenbar herumgesprochen: Wir hatten fast doppelt so viele Bestellungen wie im letzten Jahr und die stille Reserve hätten wir auch leicht zweimal verkaufen können! Daher mussten wir leider einige Leute enttäuschen und auf das nächste Jahr vertrösten.

Fotos der Veranstaltung: